Naruto RPG


 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Neueste Themen
» Aktivität
Do Apr 23, 2009 11:54 am von Sasuke Uchiha

» Naruto: Ultimate Ninja 3
Sa Feb 21, 2009 9:10 pm von schmutzige Zehe

» World of Warcraft
Sa Feb 21, 2009 9:01 pm von schmutzige Zehe

» Welche Konsole ist die beste???
Sa Feb 21, 2009 8:54 pm von schmutzige Zehe

» Yuka Inuzuka
Sa Feb 07, 2009 3:04 pm von Yuke Inuzuka

» Zetsu: Der spion Akasukis
Mi Feb 04, 2009 5:45 pm von Zetsu

» Werbung für dieses forum
Mi Dez 31, 2008 8:52 pm von Sasuke Uchiha

» Yukas bescheidenes häuschen
Mo Dez 29, 2008 2:00 pm von Ray

» Bei der straße zu den einzelnen wohnungen
Di Dez 23, 2008 1:35 am von Suki Yume

Forum
Partner
Image and video hosting by TinyPic

Teilen | 
 

 Black Cat Suki

Nach unten 
AutorNachricht
Suki Yume

avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 07.12.08

BeitragThema: Black Cat Suki   So Dez 07, 2008 5:46 pm

Nachname: Yume

Vorname: Suki

Spitzname: Black Cat

Alter: 24

Blutgruppe: 0

Geburtstag: 24. August

Geburtsort: Tsuki Gakure

Wohnort: Kumo, aber oft auf Reisen

Geschlecht: Weiblich

.:: Charakter ::.

Auftreten: Suki wirkt auf Menschen, die sie noch nicht so gut kennen, meist aufdringlich. Aber wenn man sie ersteinmal kennt merkt man das es nur ihre fröhlich Art ist.

Persöhnlichkeit: Suki ist Impulsiv und aufgeschlossen. Sie ist stets fröhlich und gut drauf und hat eigentlich nie schlechte Laune. Außerdem hat sie ein sehr aufbrausendes Temperament.


Vorlieben: Suki liebt Wettkämpfe und das zusammensein mit Freunden. Außerdem trainiert sie gern.

Abneigungen: Angeber und Typen die sie oder ihre Freunde beleidigen, da sie, wie oben schon gesagt, ein aufbrausendes Temperament hat.

.:: Familiäres ::.

Familie: Sukis Familie lebt in Tsuki Gakure, allerdings hat Suki sie schon sehr lange nicht mehr besucht.

Clan: Der Yume Clan residiert in Tsuki Gakure, aber Suki hat sich abgesondert und ihren eigenen Yume Clan gegründet.

Kekkei-Genkai: Geheime Yume Clankünste 1,2 und 3

.:: Äußerliches ::.

Aussehen:

Haarfarbe: Lila

Größe: 1,70m

.:: Ninja-Daten ::.

Rang: Jonin

Chakranatur: Raiton, Yamiton

Kampfstil: Suki benutzt weder Waffen noch andere Ninja Hilfsmittel, sonder verlässt sich voll und ganz auf ihre eigene und die Kraft des Nekomata.

Stärken: Suki ist besonders gut im Tai Jutsu und im Ninjutsu, wobei das Taijutsu jedoch stärker ausgeprägt ist. Außerdem hat sie durch den Nekomata eine erhöhte Resistenz gegen Genjutsu.

Schwächen: Suki kann keinerlei Genujutsu. Und sie kann die Kräfte des Nekomata noch nicht vollstädig kontrollieren. Ihre größte Schwäche ist ihr Temperament, durch das sie sehr leicht Wütend und unkonzetriert wird.

Ausrüstung: Suki hat keinerlei Ausrüstung, nicht einmal die Ninja Standart Ausrüstung.

Besonderheiten: Ist der Träger des zweischänzigen Nibii no Nekomata.

.:: Biographie ::.

Wichtige Daten:
Geburt in Tsuki.
Mit 12 Jahren Flucht von zuhause.
Ebenfalls mit 12, eintritt in die Akademie.
Mit 14 Jahren Abschluss der Akademie und beginn des Spezial Trainings. Nach 10 Jahren Training, mit 24 Jahren empfang des Nekomata.
Tod ihrer Freunde und beginn ihrer Reisen.

Ziel: Die Kraft des Nekomata kontrollieren.

.:: Geschichte ::.

1. Der Anfang
Es war eine kalte Herbstnacht. Der frische Wind wehte um die Blätter der Bäume und die nachtaktiven Tiere huschten durch die Finsternis. Trotz der späten Stunde war das Dorf Tsuki in heller Aufruh, den das Oberhaupt des größten Clans von Tsuki, des Yume Clans, sollte ein Kind bekommen. Das halbe Dorf war vor dem Anwesen versammelt, während sie alle gespannt auf das Kind warteten. Der Vater selbst saß ruhig und gefasst in einem Warteraum, mit dem Rest des Clans. Aus dem Geburtsraum hörte man Schreie und das Klirren von Medizinischen Instrumenten. Nach endlosen Stunden war es dann vorbei. Die Hebamme brachte dem Vater seine Neugeborene Tochter, dieser wirderrum trat vor das versammelte Dorf und hielt das Kind hoch. "Hiermit nenne ich diese meine Tochter Suki Yume. Die nächste Stammhalterin." Die Menge jubelte und schrie. Der Vater jedoch trug seine Tochter wieder hinein und übergab sie wieder der Hebamme, die sie dann zu Mutter brachte. Dies war ein glücklicher Tag für Tsuki Gakure.

2. Die Kindheit
Suki saß auf einem Baumstamm und lauschte dem Vortrag ihres Onkels über die Traditionen der Yume. Doch sie war nur halb bei der Sache. Ihr Blick wanderte immer wieder vorbei an ihrem Onkel und über die Felder. Wie gern sie jetzt dort im Gras liegen und die Wolken beobachten würde. Ihr Onkel merkte das sie unkonzentriert war und schlug ihr mit einer Holzrute auf die Finger. Suki schrie auf. "Wenn du nicht bei der Sache bist wirst du nie ein gutes Oberhaupt." Sprach ihr Onkel. Suki war das herzlich egal. Sie hatte sich nie gewünscht das Oberhaupt zu werden, von ihr aus konnte das ruhig jemand anderes machen. Sie dachte zurück an die letzten 6 Jahre. Sie war jetzt 12 und seit ihrem 6en Lebensjahr wurde sie in den Künsten und Geheimnissen des Clans unterwiesen und Trainiert. Wenn sie nicht wollte, wurde sie geschlagen, bis sie blutig und weinend am Boden lag. Suki hasste ihre Familie wirklich. Die einzige Bezugsperson im Clan war ihre Mutter, die Suki immer tröstete und verteidigte. Doch letztendlich hatte doch ihr Vater das sagen und so musste sie dies über sich ergehen lassen. Onkel atmete entnervt aus. "Was soll ich bloß mit dir machen? Wie willst du je den Clan führen wenn du nicht einmal seine Geschichte erfahren willst?" Suki schaute ihn wütend. "Ich hab nie darum gebeten das Clan Oberhaupt zu werden!" Ihr Onkel verzog das Gesicht zu einer wütenden Grimasse. "So So. Du willst also nicht?" Er wippte ein wenig mit der hölzernen Rute. "Dir werde ich deinen Widerwillen austreiben." Suki schrie als ihr Onkel anfing sie mit der Rute zu verprüggeln. Die frischen Striemen auf ihrer Haut rissen wieder auf und er hörte erst auf als sie Blutüberströmt auf dem Boden lag. "So und jetzt denke über deine Worte nach." Damit schritt ihr Onkel weg und wieder zum Anwesen. Suki weinte, sie lag auf dem Boden in ihrem Blut und weinte. Weinte über ihr Erbe, weinte über ihr Schicksal, weinte über ihr Leben.

3. Flucht
Es war Nacht. Im Clan Haus der Yume waren alle Lichter aus und alle lagen in ihrem Betten. Alle bis auf zwei Gestalten, die leise aber schnell Sachen packten. Suki und ihre Mutter stopften die wichtigsten Sachen in einen kleinen Reiserucksack. Als sie fertig waren schlichen sie sich gemeinsam zum Haupttor. Dort blieben sie stehen und sahen sich an. Beide hatten Tränen in den Augen. Dann umarmte Suki ihre Mutter. Ihre Mutter erwiderte und so standen sie für eine lange Zeit dort. Dann löste die Mutter die umarmung und scheuchte Suki weg. Suki zögerte nicht lange und rannte sofort in den nahe gelegenen Wald. Auf einem Hügel vor dem Dorf machte sie kurz halt und sah zurück. Dies sollte das letzte mal sein das sie ihr Dorf sah. Sie rannte weiter einfach weg von dem Dorf und sie machte erst halt als ihre Füße mit Blasen übersät waren. Sie suchte sich einen geeigneten Platz und schlug ein Lager auf. Nach einem nicht sehr schmackhaftem Lagerfeuer Mahl, legte sie sich schlafen. Der nächste Morgen war strahlend und klar. Suki wachte langsam auf und konnte sich erst gar nicht erinnern wie sie hergekommen war. Dann fiel es ihr wieder ein. Nachdem ihr Vater sie nach einer besonders schlimmen Misshandlung dazu gezwungen hatte weiter zu trainieren, wobei sie fast umgekommen wäre, beschloss Sukis Mutter das sie das nicht länger ertragen konnte. Also verhalf sie Suki zur Flucht und hier war sie jetzt. Suki stand auf und nahm ihren ersten Atemzug der Freiheit. Gestärkt und ermutigt von diesem Gedanken packte sie ihre Sachen und wanderte weiter. Sie wanderte mehrer Tage durch Wälder Sümpfe und manchmal über gewaltige Felder. Schließlich erreichte sie die Grenze von Kumo no Kuni, das Wolkenreich. Sie war am Ziel. Sobald sie diese Grenze übertrat war sie außerhalb des Machteinflusses ihres Clans. Zögernd, aber bestimmt, machte sie den entscheidenden Schritt, der sie vollkommen Frei machte. Nachdem dies getan war blieb sie stehen. Tränen der Freude rannen über ihr Gesicht und mit neuer Zuversicht machte sie sich auf in Richtung Kumo Gakure, wo sie ihre Ninja Ausbildung vollenden wollte. Es daurte viele Tage das Dorf zu finden, da es trotz seiner Größe immer noch ein verstecktes Ninja Dorf war. Doch letztendlich stand sie vor den Toren von Kumo. Sie ging direkt zu den Stadtwachen un trug ihr Anliegen vor. Diese widerrum brachten sie zum Raikage, der ihre bitte annahm. Obwohl sie schon fast zu alt war mit ihrem 14 Jahren, wurde sie auf der Ninja Akademie angenommen.

4. Das Leben eines Ninja
Da Suki schon vorher als Ninja trainiert wurde, schloss sie die Akademie mit leichtigkeit ab und wurde zum Genin befördert. Nun saß sie mit ihren neuen Teamkollegen in einem der Klassenräume und warteten auf ihren neuen Lehrer. Sie untersuchte die beiden Jungs mit denen sie eingeteilt worden war. Kuroku, einer der beiden Jungs, entstammte einem vergleichsweise unbekanntem Clan, war aber trotzdem sehr begabt. Der andere Kaneri, war etwas schlechter als der Durchschnitt, aber ein guter Kerl und immer sehr Hilfsbereit. Alle drei waren gute Freunde, die sich auf der Akademie kennen gelernt hatten. Plötzlich öffnete sich die Tür und der Raikage trat zusammen mit einem Jonin ein. Der Raikage trat vor und sprach: "Herzlich Glückwunsch euch dreien. Ihr seid ausgewählt worden um einem speziellem Training unterzoge zu werden." Der Sinn dieser Worte war dem Team nicht ganz klar, bis der Jonin einen Schwarzen Anhänger herausnahm und ihn den Genin zeigte. "Dies ist der Anhänger in dem der Todesgott Nibii no Nekomata eingesperrt wurde. Ihr werdet zu den Wachen dieses Anhängers und erhaltet daher ein spezial Training." Zuerst war die Freude über diese besondere Aufgabe groß, obwohl keiner der drei genau wusste was dieser Nibii genau war, doch diese Freude verflog bald. Das Training war anstrengend und hart. Doch für Suki immer noch besser als das Training in ihrem Clan. Jahre vergingen und das Team wurde nach und nach zu einer Spezial Einheit, das seinen Alterskollegen weit vorraus war. Besonders Suki machte fortschritte, weswegen der Raikage sie einmal zur Seite nahm und ihr etwas sagte, das ihr Leben verändern sollte. Nachdem das Training beendet ist, muss einer der Teamkollegen den Anhänger umlegen und Nibii alleine mit seinem Geist zähmen. Das Suki die größten Fortschritte machte, wurde sie dafür ausgewählt. Sie wusste nicht ob sie sich darüber freuen sollte oder nicht. Einerseits war es eine große Ehre die Macht eines Bjuu zu erlangen. Andererseits bereitete ihr die Vorstellung mit einem Todesgott ein mentales Duell auszufechten doch unbehagen. Doch bis es soweit sein sollte, verging noch eine lange Zeit. Das Team, da es einem anderem Training als die anderen Teams unterwiesen war, mussten nicht an der Chunin Prüfung teilnehmen, sondern wurden direkt zum Chunin hochgestuft. Aber das Team war schon über dem Niveu eines Chunin hinaus. Das musste es auch sein, immerhin müssen sie einen Jinchuuriki beschützen. Schließlich kam der letzte Tag ihres Trainings.

5. Die Macht
Suki kniete vor dem Raikage, hinter ihr waren ihre Teamkameraden. Alle im Raum waren angespannt, selbst der Raikage. 10 Jahre hartes Training lagen nun hinter ihnen, doch sie wussten, wenn jetzt etwas schief ging wäre alles umsonst gewesen. Der Raikage nahm den schwarzen Anhänger und legte ihn feierlich um Sukis Hals. Alle beteiligten nahmen etwas abstand. Suki spürte erst überhaupt nichts und wunderte sich ob der Jinchuuriki vielleicht doch nicht so stark war. Doch dann durchfuhr ein unglaublich starker Schmerz ihren Körper. Suki verkrampfte und begann gegen den Schmerz anzukämpfen. Sie war Jahrelang auf diesen Moment vorbereitet worden, sie würde nicht so einfach aufgeben. Doch auch Nibii, der seine Chance auf Flucht witterte würde sich nicht so einfach unterkriegen lassen und er hätte Suki mit sicherheit auch leicht überwältigt, wenn seine Kraft nicht durch den Anhänger gebunden worden wäre. Sukis Kopf fühlte sich an wie ein Schlachtfeld und genau as war es auch, denn hier kämpfte der Nibii um seine Freiheit und Suki um ihre Pflicht. Als sie vor schmerzen verkrümmt auf dem Boden lag, wollten Kuroku und Kaneri eingreifen, doch sie wurden vom Raikagen und den anderen Anwesenden zurückgehalten. In Sukis Kopf war noch kein Ende des Kampfes in Sicht, keiner der beiden wollte aufgeben und keiner der beiden wich auch nur einen Zentimeter. Aber langsam gewann Suki die Oberhand. Nibii merkte dies und versuchte mit all seiner ungebundenen Kraft dagegen zu halten, doch es war vergebens. Immer mehr drängte Suki den Geist des Nekomata zurück, bis sie ihn schließlich voll unter ihrer Kontrolle hatte. Die Schmerzen ließen nach und Suki stand langsam und zitternd auf. Von überall stürmten nun Ninja auf sie ein und gratulierten ihr zu ihrer Tat. Das Ritual das Bindung war geglückt.

6. Die Freunde
Nachdem das Ritual vollzogen war, wurden Suki und ihr Team in den Jonin status erhoben. Sie waren nun ein Spezial Team für die schwierigsten Aufgaben, vor denen Normalen Ninja kapitulierten und die normalerweise auf ANBU Level sind. Doch das Black Cat Team, wie sie sich nannten, meisterten jede Mission, trotz ihres jungen Alters. Doch dann bekamen sie eine ganz besondere Mission. Sie sollten einen Mann finden der anscheinend hinter den Jinchuuriki her ist und ihn erledigen. Das Black Cat Team dachte das dies eine leichte Mission werden würde, da sie nur einen Mann töten mussten. Schließlich spürten sie ihn auf und forderten ihn zum Kampf. Zunächst sah es so aus als ob die Black Cats im Vorteil waren, doch als der Fremde seine volle Kraft. Kuroku und Kaneri wurden schwer verwundet. Suki, die ebenfalls am ende ihrer Kräfte war, blieb nichts anderes übrig als auf die Kraft von Nekomata zurück zugreifen, mit der sie ihn letztendlich besiegte. Aber Kuroku und Kaneri, obwohl Suki sie sofort in ärztlich Behandlung brachte, verendeten kurz darauf an ihre Verletzungen. Die Black Cats waren zerschlagen. Mehrere Wochen trauerte Suki um ihre Freunde. Dann überwandt sie dennVerlust jedoch. Sie stellte bei dem Raikagen den Antrag auf eine Trainingsreise, um zu lernen wie sie die Kräfte des Jinchuuriki richtig einsetzt. Der Raikage war zwar dagegen, gab jedoch ihrem Antrag statt und so machte sich Suki auf um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Momentan befindet sie sich in Konoha, da dort in geheimen Schriftrollen die Geheimnisse der Jinchuuriki niederlegt sind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Naruto Uzumaki
Chuunin
avatar

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 26.11.08

BeitragThema: Re: Black Cat Suki   So Dez 07, 2008 7:28 pm

Angenommen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Black Cat Suki
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eure Lieblingszitate aus Black Butler [Anime]
» Lustige Bilder zu Black Butler
» IG-2000 "Black Crab"
» Black Butler RPG - Annahme
» Hauptquaritier der Black Squad

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto RPG :: RPG-Daten :: Charakter-Anmeldung-
Gehe zu: